Home / Lockeneisen

Lockeneisen

LockeneisenWenn Sie schon immer wissen wollten was ein Lockeneisen genau ist, dann sind Sie hier genau richtig. So ungefähr weiß sicher jeder was ein Lockeneisen ist, aber wie genau es aus normalen Haaren Locken machen kann, ist kaum jemanden bewusst. Dabei steckt keine Zauberei dahinter.

Und eine Lockenfrisur ist schon seit jeher ein echter Hingucker. Denn schon die alten Griechen haben Methoden gesucht um aus glatten Haaren wunderschöne Locken machen zu können. Sie haben auch eine Möglichkeit gefunden. Ein Metallstab wurde im Feuer erhitzt und dann wurden die Haare darauf aufgewickelt. Wie umständlich, gefährlich und schädlich für die Haare diese Methode ist, müssen wir wohl kaum erwähnen. Doch seit damals hat sich sehr viel verändert. Die Technologie machte große Fortschritte und auch in der Beautyszene hat sich viel getan. Mit einem modernen Lockeneisen zaubern Sie im Handumdrehen wunderschöne Locken. Und seitdem vor ca. 100 Jahren die Locken wieder zu einer Trend Frisur wurden, sind sie heute kaum noch wegzudenken. Zwar ändern sich die Trends jedes Jahr aufs Neue, aber eine Lockenfrisur ist und bleibt zeitlos und sie ist auch für jeden Anlass geeignet.

Jetzt hier zu den Lockenstab Testsieger gelangen !!

Hier in diesem Artikel zeigen wir Ihnen was genau ein Lockeneisen ist und worauf es dabei ankommt. Wir zeigen Ihnen auf was Sie alles achten sollten wenn Sie ein Lockeneisen kaufen möchten, damit Sie auf jeden Fall das richtige Lockeneisen kaufen.

Was genau ist ein Lockeneisen?

Um normale oder glatte Haare in Locken verwandeln zu können, sind mehrere Schritte notwendig. Zuerst müssen die Haare in die gewünschte Form gebracht werden. Dann muss das Haar erhitzt werden, um eine leichte chemische Veränderung im Haar auszulösen. Dadurch nimmt das Haar die neue Form an. Also wird durch die Hitze das Haar in die Lockenform gezwungen. Da das aber nicht die natürliche Form des Haares ist, hängen sich die Locken mit der Zeit aus. Wie lange das dauert hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Der Art wie die Locken gemacht wurden
  • Welche Locken gemacht wurden
  • Den Haartyp
  • Den Lockentyp

Je nach dem mit welcher Methode die Locken gewickelt wurden, halten sie länger oder kürzer. Wenn die Locken mit Lockenwicklern gleich nach dem Waschen der Haare gewickelt wurden, halten sie nicht so lange. Mit einem Lockeneisen halten die Locken schon um einiges länger und am allerlängsten halten die Locken, wenn sie professionell gemacht sind. Damit meinen wir, dass die Locken chemisch fixiert wurden. Die letzte Methode ist allerdings sehr teuer und kaum zu Hause umsetzbar und die Locken halten deswegen auch nicht für immer. Deswegen empfehlen wir die Locken am besten mit einem Lockeneisen zu wickeln. Denn dann erhalten Sie für einen kleinen finanziellen und zeitlichen Aufwand ausgezeichnete Lockenergebnisse.

Auch die Art der Locken spielt eine große Rolle. Sehr breite und schwere Locken halten durch ihr größeres Gewicht naturgemäß nicht sehr lange. Kleinere und feine Locken halten wegen ihrem kleineren Gewicht gleich viel länger. Je nachdem wie breit Sie die Haarsträhne wählen, werden auch die Locken breiter oder schmäler. Damit kann man auch steuern wie lange die Locken halten werden. Auch der Durchmesser des Lockeneisen spielt eine Rolle. Wenn das Lockeneisen einen großen Durchmesser hat entstehen auch große Locken. Und wenn das Lockeneisen einen kleinen Durchmesser hat entstehen kleinere Locken.

Wenn Sie besonders dickes Haar haben, ist es auch schwerer als normales oder dünnes Haar. Dadurch sind die Locken auch schwerer und sie werden nicht so lange halten. Auf der anderen Seite nimmt sehr dünnes Haar nur sehr schwer eine stark definierte Lockenform an, dafür halten die Locken etwas länger.

Wie bereits angesprochen hängt die Haltedauer der Locken auch sehr stark von der Form der Locken ab. Große und schwere Locken halten aufgrund ihres höheren Gewichts weniger lange als kleinere Locken. Das ist deswegen so, weil sie die Veränderung in der Haarstruktur sehr leicht wieder zurück bildet. Und je schwerer die Erdanziehungskraft an den Locken zieht, desto schneller gehen die Haare wieder in ihre alte Form zurück.

Profi – TIPP: Sie sollten das Lockeneisen nicht direkt nach dem Waschen der Haare anwenden, sondern Sie sollten immer einen Tag warten. Allerdings sollte in Vorbereitung auf den Lockenstab, gleich nach dem Waschen ein Schaumfestiger in die Haare einmassiert werden.

Welche Methode für Sie in Frage kommt, hängt davon ab, warum Sie Locken haben möchten. Eine schöne Lockenfrisur ist für sehr viele Anlässe geeignet. Aber bei manchen lohnt sich der Aufwand kaum.

Locken für die Arbeit

Als kleines Beispiel für das richtige Styling, haben wir dieses hier gewählt. Wenn Sie bei Ihrer Arbeit Locken tragen möchten, sollten Sie alltagstauglich sein. Also die Locken sollten einfach im Alltag zu machen sein. Denn nur dann zahlt sich diese Frisur auch wirklich aus. Für Alltags – Locken gibt es mehrere gute Styling Methoden. Die erste ist mit einem Lockeneisen. Locken, die mit einem Lockeneisen gewickelt wurden, halten im Normalfall drei bis fünf Tage, wenn einige Punkte beim Styling berücksichtigt wurden. Also würde eine Anwendung reichen um eine Woche lang Locken zu haben.

Die zweite ist eigentlich ein kleiner Geheimtipp von uns. Es gibt auch eine Möglichkeit Locken, ohne ein Lockeneisen hinzubekommen. Und zwar einfach nur mit einem Glätteisen. Dazu müssen die Haare in mehrere Zöpfe aufgeteilt werden. Dann wird mit dem Glätteisen mehrmals (mindestens zehn Mal) an den Zöpfen entlang gestrichen. Durch die so eingebrachte Wärme nehmen die Haare die neue Form an, und Locken entstehen. Diese Methode ist besonders schnell und braucht nur wenig Zeit. Der Nachteil dieser Methode ist allerdings, dass die Locken nur sehr kurz halten. Sie müsste also mehrmals wöchentlich wiederholt werden.

Auf was muss bei einem Lockeneisen geachtet werden?

Vor dem Kauf eines Lockeneisen sollte einige wichtige Dinge durchdacht werden, damit nachher nicht eine böse Überraschung wartet. Denn wenn einige wichtige Punkte nicht berücksichtigt werden, ist ein Fehlkauf fast garantiert. Und um das zu vermeiden, werden wir Ihnen hier diese wichtigen Punkte vorstellen.

Die Form des Lockeneisen ist der bestimmt am meisten auffallende Punkt. Denn mit unterschiedlichen Bauformen des Heizelements des Lockeneisen, erhalten Sie unterschiedliche Ergebnisse. Ein Lockeneisen mit einem kleinen Durchmesser, ist hervorragend für kleine Locken wie Ringellöckchen geeignet, kann aber nur sehr schwer für mehr Volumen im Haar verwendet werden. Ein Lockeneisen mit größerem Durchmesser, kann wiederum gar keine kleinen Locken machen, bringt dafür aber Fülle und Volumen ins Haar.

Jetzt hier zu den Lockenstab Testsieger gelangen !!

Für den ganz besonderen Effekt empfehlen wir ein konisches Lockeneisen. Denn, damit bekommen Sie Fülle am Haaransatz und gleichzeitig immer feiner werdende Locken zu den Spitzen hin. Das sorgt für einen unvergleichlichen Lockenlook der jede den Atem raubt.

Die Keramikbeschichtung des Lockeneisen sollte auch nicht vergessen werden. Sie hat die Aufgabe die Wärme schonender in das Haar einzuleiten als es reines Metall kann. Genauso wie sich die Durchmesser der Lockeneisen unterschieden, so unterscheidet sich auch die Keramikbeschichtung unterschiedlicher Geräte. Bei vielen billig – Lockeneisen wird auch an der Beschichtung gespart, was zu Hitzeschäden am Haar führen kann. Deswegen haben alle Top Hersteller besondere Keramikbeschichtungen entwickelt, um so das Haar noch besser schützen zu können. Denn mit einer richtigen Beschichtung des Lockeneisen können sogar die gefährlichen Hitzespitzen vermieden werden.

Auch die auswählbaren Temperaturen sollten beachtet werden. Denn nicht jeder Haartyp ist für jede Temperatur geeignet. Bei manchen Lockeneisen können nur Temperaturen bis 180 °C eingestellt werden, während bei anderen nur Temperaturen von mehr als 200 °C möglich sind. Deswegen sollten Sie immer darauf achten, dass die für Sie richtige Temperatur am Lockeneisen eingestellt werden kann. Sonst drohen schwere Schäden an den Haaren, die nicht mehr repariert werden können.

Profi – TIPP: Je nach Haartyp sollten Sie auf die einstellbaren Temperaturen des Lockeneisen achten. Denn nicht jedes Haar verträgt dieselben Temperaturen. Ein dickes und gesundes Haar verträgt Temperaturen um die 200 °C. Koloriertes, dünnes oder beschädigtes Haar verträgt nur 160 °C bis 180 °C, keinesfalls mehr. Bei Echthaar-Extension muss noch mehr aufgepasst werden, der optimale Temperaturbereich liegt bei ca. 140 °C bis 160 °C.

Fazit

Locken sind schon seit je her eine besondere Frisur, die die Blicke auf sich zieht. Damit ist eine Lockenfrisur eine perfekte Methode, um sich ohne großen Aufwand die gesamte Aufmerksamkeit sichern zu können. Noch dazu, bringen die Locken eine Seite zum Vorschein, die sonst immer verborgen geblieben ist und sie zeigen die wahre Schönheit. Um glattes oder normales Haar in Locken zu verwandeln gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten. Angefangen von den seit gut 100 Jahren eingesetzten Lockenwicklern, über Lockenbürsten bis hin zu Lockeneisen. Jede Methode hat seine eigenen Vorteile und Nachteile, und kann speziell für eine bestimmte Anwendung eingesetzt werden. Ein Lockeneisen hat den großen Vorteil, dass die Anwendung im allgemeine recht einfach und unkompliziert ist. Mit einem Lockeneisen gelingen nach etwas Übung die schönsten und auffallendsten Lockenfrisuren.

Jetzt hier zu den Lockenstab Testsieger gelangen !!

Bei der großen Anzahl an Modellen der verschiedensten Hersteller ist es nicht gerade einfach das richtige Lockeneisen zu finden. Noch dazu sollte auf so viele Details geachtet werden. Da kann die Übersicht ganz schnell verloren gehen. Genau deswegen haben wir diesen Artikel verfasst. Damit Sie auf einen Blick sehen was bei einem Lockeneisen wichtig ist, und auf was Sie achten sollten. Mit den hier erhaltenen Informationen finden Sie kinderleicht das richtige Lockeneisen für Sie und Ihre Haare. Mit dem Richtigen werden Sie sehr viel Spaß haben und jedes Mal eine umwerfende Lockenpracht hervorzaubern können.